[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Aktuelle Informationen :

  • Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen. Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,
  • SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand. Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales
  • Etappensieg für die Freiheit des Internets. Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer
 

SPD-Fraktion Mudersbach startet in das Jahr 2010 :

Fraktion

Mit ihrem traditionellen Gemeinderundgang startete die SPD-Fraktion Mudersbach in das Jahr 2010. Ausgangspunkt war die Grundschule Niederschelderhütte.

Vor dem leuchtenden Outfit des renovierten Gebäudes informierte die Schulleiterin, Frau Anke Fußinger, über den aktuellen Stand. Die Schule hat mit ihrem Konzept einer offenen Ganztagsschule auch über die Landesgrenze hinaus große Resonanz gefunden. Der Vorschlag von Franz Bauschert und Karl-Heinz Haepp, rund um das Schulgelände für Spiel- und Freizeitangebote zu sorgen, damit auch auf dem Berg ein kleines Begegnungszentrum für die dort wohnende Bevölkerung entstehen könnte, wurde allseits begrüßt. Der Bolzplatz müsste mit einem Kunstrasen versehen werden, das kleine Wäldchen soll als Spiel- und Abenteuergelände für die Kinder unbedingt erhalten bleiben, und auf dem kürzlich - leider - abgeholzten Schulgelände oberhalb der Turnhalle könnte z.B. eine kleine Minigolfanlage mit Sitzmöglichkeiten und Baumbewuchs erstellt werden. Diese Ideen sollten in Zusammenarbeit mit der Grundschule entwickelt und realisiert werden.

Weiter ging es über den neu gestalteten Friedhof. Bei allem Lob über die geleisteten Arbeiten hält es die Fraktion für notwendig, dass der bisher unbefestigte Fußweg unterhalb des Friedhofes - Verlängerung der Straße „Am Südhang“ - auch bei schlechten Witterungsverhältnissen begehbar ist. Ein erster Antrag liegt dem Gemeinderat diesbezüglich schon vor.

Am Schinderweiher will sich die SPD-Mudersbach für die Optimierung der Parkmöglichkeiten einsetzen. Des Weiteren muss das Kinderschwimmbecken saniert werden. Wünschenswert wäre eine effektivere Nutzung des Schinderweihers auch außerhalb der Badezeiten. Erste Ideen sind eine Weiher-Disko, ein Wettbewerb für Modellschiffe und Wandertage rund um den Weiher mit Verpflegungs- und Unterhaltungsangeboten. Auch ein Wettbewerb für Vereine aus Mudersbach und Umgebung in der Art von „Spiel ohne Grenzen“ wäre möglich.

In einer anschließenden Fraktionssitzung wurde über weitere Schwerpunkte der zukünftigen Fraktionsarbeit innerhalb der Gemeinde diskutiert. Getreu dem Werbeslogan der vergangenen Gemeinderatswahl: „Miteinander - Mit uns - SPD“ wird sich die SPD-Fraktion an den Interessen und Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Mudersbach orientieren. Dabei wird sie auch auf die vielen Menschen in der Gemeinde achten, die unverschuldet an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden drohen und für sie Integrationsmöglichkeiten anbieten.

Selbstverständlich wird die Fraktion die beiden Großprojekte im Ortsteil Mudersbach, die Mehrzweckhalle und die „Dammicht-Arena“, konstruktiv unterstützen und darauf achten, dass die Kosten nicht aus dem Ruder laufen.

Ganz oben auf der Liste der dringenden Maßnahmen steht nach Ansicht der SPD-Fraktion die Neugestaltung der Kölner Straße und des Bahnhofsgeländes in Niederschelderhütte. Für eine sinnvolle Umsetzung eines so großen Vorhabens hält die Fraktion auch eine enge Zusammenarbeit mit den Nachbarn aus Siegen/ Niederschelden (NRW) für notwendig. Dass eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit nicht nur Wunschdenken ist, beweist aktuell das neu gegründeten Stadtteilteam Niederschelden/Niederschelderhütte, in dem Wulf Paulus maßgeblich mitarbeitet. Dieses Team erarbeitet ein Konzept, das die Kinder und Jugendlichen aus den Gemeinden von der Straße holen und wieder in die Gesellschaft integrieren soll.

Auch die Kultur soll nicht zu kurz kommen. Laut Klaus Schweisfurth steckt man schon in den Vorbereitungen für das jährliche Konzert „Rock an der Sieg“, und ein Organisationsteam um Wulf Paulus plant für den Sommer 2011 ein „Erstes Kultur- und Musikfest rund um die Charlottenhütte“.

Die SPD-Fraktion schloss ihre Sitzung mit dem Vorsatz, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde über die laufenden Aktivitäten durch Pressemitteilungen und Bürgerstammtische zu informieren und sie zur Mitarbeit einzuladen.

 

- Zum Seitenanfang.