[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Aktuelle Informationen :

  • Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit. Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über
  • Künstliche Intelligenz für alle. Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung
  • Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen. Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,
 

Land fördert Hybridrasen in Mudersbach mit 100.000 Euro :

Kommunales

„Die Sanierung des Mudersbacher Sportplatzes auf dem Dammicht ist mit einer Zuwendung in Höhe von 100.000 Euro im Jahresförderplan 2013 vorgesehen.“ Diese erfreuliche Nachricht erhielt der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner jetzt auf Nachfrage von Sportminister Roger Lewentz.

Wehner hatte nach eigenen Angaben auf Initiative der Mudersbacher SPD-Fraktion noch einmal in Mainz für eine Förderung des Sanierungsprojektes geworben. Wie der SPD-Politiker erklärt, seien mit der positiven Entscheidung auch die Anstrengungen auf Mudersbacher Seite zur Reduzierung der Kosten von ursprünglich 1,2 Mio. Euro auf rund die Hälfte vom Land honoriert worden.

Wehner erinnert daran, dass sich der Ortsgemeinderat in seiner Dezembersitzung 2012 einstimmig für eine Aufnahme des Projektes in den Haushaltsplan für das laufende Jahr ausgesprochen hatte. Auch die beiden Sportvereine TuS Germania und DJK Jahnschar hatten eine finanzielle Beteiligung in Aussicht gestellt.

Dass die Sportplatzsanierung deutlich billiger ausfallen kann, ist maßgeblich der Tatsache zu verdanken, statt reinem Kunstrasen nun einen Hybridrasenbelag zu verwenden. Hinsichtlich der zugesagten Förderung gebe es vom Land keine Bedenken, einen solchen kunstfaserverstärkten Naturrasen zu verwenden, heißt es in dem Schreiben des Ministers weiter.

„Damit der Zuwendungsbescheid zeitnah erstellt werden kann, müssen die entsprechenden Antragsunterlagen jetzt noch von der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen ergänzt und bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion entsprechend eingereicht werden“, so Wehner abschließend.

 

- Zum Seitenanfang.