[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Aktuelle Informationen :

  • Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit. Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über
  • Künstliche Intelligenz für alle. Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung
  • Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen. Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,
 

Sterben wird teurer in Mudersbach :

Kommunales

Mudersbach. Einige Euro mehr müssen die Mudersbacher in Zukunft in die Hand nehmen, wollen sie eine Grabstätte auf einem der Friedhöfe der Sieggemeinde erwerben.

750 Euro kostet dann ein Reihengrab (vormals: 575 Euro) ebenso wie ein Urnendoppelgrab. Eine konventionelle Zweifachgrabstätte (inklusive Wahl des Standortes) schlägt mit 2250 Euro (1725 Euro) zu Buche; die Kindergrabkosten steigen um 70 Euro (von 230 Euro auf 300 Euro). Auf Anfrage der RZ machte Ortsbürgermeister Maik Köhler klar, dass die Kommunalaufsicht die Verwaltungen zum kostendeckenden Wirtschaften - auch im Bereich Friedhof - verpflichtet. Davon sei man allerdings noch immer weit entfernt. Bei etwa 50 Prozent ist man mit der Erhöhung der Gebühren angekommen, so CDU-Fraktionssprecher Gerd Kölzer. Zuletzt waren die Gebühren 2005 sowie 2006 erhöht worden.

Westfälische Rundschau 22.03.2007 / LOKALAUSGABE / BETZDORF

Link zur: Friedhofsgebührensatzung der Ortsgemeinde Mudersbach

 

- Zum Seitenanfang.