[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Aktuelle Informationen :

  • Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein. Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb
  • Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess. Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de
  • Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt. Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch
 

Neues Konzept für Molzbergbad :

Kommunales

Betzdorf/Kirchen. Mit einem neuen Konzept will das neue zu bauende Molzbergbad in Zukunft Badegäste nicht nur aus der Region Betzdorf und Kirchen locken.

Gesundheit, Prävention und Fitness setzt man bei den Angeboten in den Vordergrund.

Die Zeiten für ein Spaßbad auf dem Molzberg sind vorbei. Mit dem Kerngeschäft Schwimmbad und weiteren Zusatzangeboten will man in Zukunft Gäste locken. Es werden teilweise Angebote sein, die sich von Nachbarbädern abheben. So hofft die Frei-zeitbad Molzberg GmbH, dass das neue Schwimmbad auf dem Molzberg nach Fertigstellung wieder ein Anziehungspunkt für die gesamte Region ist und sich mit seinem Profil von Nachbarbädern abhebt. Auf Gesundheit, Prävention und Fitness sowie einen Saunabereich setzt man. Gestern nach-mittag votierte der Aufsichtsrat der Freizeitbad Molzberg GmbH einstimmig für diese rund 9,5 Millionen Euro teure Lösung.

Multifunktionales Sportbecken

Die Beigeordneten der Verbandsgemeinde Kirchen, Werner Becker, und der Verbandsgemeinde Betzdorf, Bernd Rödder, stellten gestern Abend gemeinsam mit Christoph Weber, Geschäftsführer der Freizeitbad Molzberg GmbH, und Leonhard Schuhen das Konzept vor. Folgende Elemente sind geplant:

Sportbecken mit fünf Bahnen á 25 Meter Länge und einer Sprunganlage mit einem Drei-Meter-Brett. Dieses Becken ist vor allem für Schul- und Vereinssport gedacht.

Multifunktionales Sportbecken in der Größe von ca. 8,5 Meter Breite (wie das große Becken) und einer Länge von zwölf Metern. Dieses Becken soll auch einen Hubboden erhalten, um die Wassertiefe zu regulieren. Genutzt werden kann es von Nichtschwimmern, für Wassergymnastik etc. Mit diesem Becken, das neu in der Badkonzeption ist, setzt man vor allem auf einen neuen Kundenkreis aus dem Bereich der älter werdenden Gesellschaft.

Ein großzügiger Eltern- und Kindbereich ist zusätzlich geplant. Hier gibt es auch das Planschbecken.

Eine funktionale Saunaanlage auf modernem Niveau ergänzt das Angebot. Hinzu kommt noch ein gastronomischer Bereich.

Im Außenbereich gibt es neben einem Wasserspielgarten, Beachvolleyball, eine Liegewiese und Weiteres.

Und nicht ausgeschlossen sind zu einem späteren Zeitpunkt, wenn es sinnvoll sein sollte, auch weitere Ergänzungen für das Bad, so zum Beispiel eine Rutsche.

Verflossene Zeit nicht nutzlos
Becker und Rödder sind zuversichtlich, dass nun mit diesem Beschluss eine gute Weichenstellung erfolgt ist. Und Becker findet auch, dass die verflossen Zeit (das Bad ist seit über einem Jahr geschlossen) keine nutzlose Zeit war. neue Erkenntnisse habe man gewonnen. Nun könne man sich mit dieser Konzeption von anderen Bädern abheben. Denn auch in der Nachbarschaft habe und werde sich in Sachen Bäder einiges tun, so die geplanten Änderungen beim Bad in Wissen.

Wann nun das geschlossene Molzbergbad abgerissen wird und mit dem Bau des neuen Bades begonnen wird, das ist offen. Vielleicht im Frühjahr, so eine erste Schätzung. Zwölf bis 14 Monate könnte dann die Bauzeit betragen. Aber auch das ist nur grob geschätzt.

Denn nun sind erst wieder einmal die Planer gefragt. Die endgültigen Pläne müssen dann von den Verbandsgemeinderäten Betzdorf und Kirchen abgesegnet werden.

Westfälische Rundschau 08.11.2006

 

- Zum Seitenanfang.